Winterferien und die ersten Früchte


Genau so, kann man den Monat Februar umschreiben.

Das Jahr fing mit fleißigem Training an, wobei auch eine Trainingseinheit den Schwerpunkt Wettkampf bzw. –vorbereitung hatte.
Warum erwähne ich das explizit? Einfach weiterlesen 😉

Der Februar fing mit den Winterferien an und diese wurden von unseren Jugendlichen auch ausgiebig genutzt, so dass sich nur wenige in der Woche zum Training im Verein eingefunden hatten. Zum Abschluss der Ferienwoche wollten wir eigentlich mit ein paar Schützen am Jungfüchse-Pokal teilnehmen. Leider ist aber unsere Anmeldung untergegangen und damit war auch dieses Wochenende noch frei gewesen.

Am 14. ging es daran, die ersten Früchte des Trainings zu ernten. Es stand das Finale der Jugendsichtung an. Erfreulich ist, dass von unseren 7 gestarteten Jugendlichen auch 6 bis zum Ende durchgehalten haben und alle Plätze entsprechend ihres Leistungsvermögens belegen konnten. So haben Sophie, Adrian und Laurence Plätze im Mittelfeld belegt, doch viel wichtiger ist zu erwähnen, dass bei allen dreien Leistungssteigerungen während der Serie zu beobachten waren. Bei den anderen dreien, war es weniger die Leistungssteigerung, sondern viel mehr die konstant sehr guten Ergebnisse, die für Constantin und Jost den ersten Platz in ihrer Altersklasse, sowie für Annica den 3. Platz bedeutete. Glückwunsch hierzu!!
Alle Drei hatten sich damit für das Finale qualifiziert, wobei Constantin aus terminlichen Gründen leider nicht teilnehmen konnte. Im Finale zeigte es sich dann, dass dies doch eine andere Art von Wettkampf ist. Nach dem Motto, nur nicht als erster Ausscheiden, konnte sich Jost auf den 7. Platz retten. Bei Annica sah es so aus, als wenn sie ihm gleich folgen sollte. Doch mit einer bärenstarken kämpferischen Leistung, schaffte sie es immer wieder die Elimination zu vermeiden und erreichte am Ende einen super 3. Platz.
Auf Grundlage ihrer Erfolge und konstanten Leistungen, sind sie auch wieder in den Kader von Berlin berufen worden.

Als am 29. die Kreismeisterschaft gelaufen war, musste ich mir von einigen die Frage stellen lassen: Was trainierst Du mit den Jugendlichen eigentlich?
Und ja, es ist erschreckend, wenn ich eine extra Trainingseinheit mit Wettkampfvorbereitung mache und dann solche Sachen passieren.
Mit dem Problem der Umstellung von unseren elektronischen Scheiben auf Papierscheiben kann ich ja noch leben, für einige war es auch der erste Wettkampf überhaupt, auf Papierscheiben, doch was war das?

 

  • Wie ich schieße am Samstag?
  • Der Schütze war da, aber sein Sportgerät im Verein
  • Die Kleidung wurde am Vorabend gewaschen und hing auf der Leine
  • Der Schütze erscheint 5 Minuten nach Standbelegung

 

Aber wenn man davon mal absieht, kann man mit sechs 1. und drei 2. Plätzen zufrieden sein.

 

 

Was steht im März an?
Auf jeden Fall eine Trainingseinheit Wettkampf und –vorbereitung!

Finalaufstellung Luftgewehr

Datenschutz & Nutzung von Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen