Volles Wettkampfprogramm im Februar


Trotz der Winterferien, waren unsere Jugendschützen wieder bei vielen Wettkämpfe unterwegs.
Die erste Veranstaltung im Februar war der Jungfüchse Pokal, ausgetragen vom PSV Olympia Berlin. Hier ging am Samstag, den 09.02. Constantin an den Start. In der Klassenwertung für Junioren II Luftpistole, war es ein sehr enges Ergebnisfeld, doch mit 537 Ringen konnte er sich den 3. Platz sichern. Im freien Finale gab es beim 13. Schuss eine 7,3 die ihm einen vorderen Platz kostete und er den 6. Platz erreichte.

Am Sonntag gingen die Gewehrschützen an den Start und hier hat uns Annica vertreten. Bei ihren ersten 60 Schusswettkämpfen mit dem Luftgewehr, gab sie mächtig Gas und hatte bei 40 Schuss eine Bestleistung mit 387 Ringen, aber sie konnte es leider nicht bis zum Ende durchhalten. Am Ende stand eine 572 auf dem Monitor. Ein sehr gutes Ergebnis nur ärgerlich, dass ihr in der Klassenwertung dann nur 2 Ringe zu Platz 3 fehlte. Ein Start im offenen Finale hatte sie sich damit aber gesichert und hier kam es zu einem Umstand, der ihre Nervenstärke bewies. Bei dem 12 Schuss hatte sie noch über 20 Sekunden Zeit, aber der Wettkampfrichter gab das Kommando „Stop“. Der dadurch abgegebene Schuss ergab nur eine 8,8. Wo andere dann verzweifeln, hat sie sich wieder konzentriert und konnte das Finale auf dem 3. Platz beenden.

Am Samstag darauf stand der Endkampf der Jugendsichtung an. Eine Wettkampfserie wo unsere Starter mit Leistung überzeugen konnten. Beim Luftgewehr hat Annica eine starke Leistungssteigerung gezeigt. Mit 365 Ringen im Oktober, konnte ihr die neue Kleidung ein Sprung auf 382 Ringen im Februar bringen. Die neue Kleidung kam leider etwas zu spät zum Einsatz, so dass ihr am Ende nur 4 Ringe auf Platz 2 fehlten und sie damit die Teilnahme am Finalschießen knapp verfehlte. Jost hat die ganze Serie über eine souveräne gute Leistung gezeigt. Immer zwischen 381 und 384 Ringen, er landete am Ende auf Platz 1 und im Finale. Hier hat er stark gekämpft und war immer mit einer 10 dabei, wenn es darauf ankam. Am Ende belohnte er sich mit dem 2. Platz. Bei unseren Pistolenschützen hat Constantin sich den 1. Platz mit 368,1 Ringen im Durchschnitt gesichert, auch wenn er oft mit seiner Leistung persönlich nicht zufrieden war. Erfreulich ist der 3. Platz von Christian, wobei ihn hier nach 5 Wettkämpfen nur 1 Ring auf Platz 2 fehlte. Beide qualifizierten sich für das Finale und hatten richtige Nervenstärke. Christian hatte am Ende seines ersten Finales den undankbaren 4. Platz erreicht. Dominiert wurde das Finale aber von Constantin, er hatte das Feld der Starter immer im Griff und schenkte sich damit den 1. Platz.

Belohnt wurden alle unsere Starter damit, dass alle im Landeskader des SVBB berufen wurden.

Zeitgleich gab es an diesem Wochenende die Kleinkaliber-Rangliste. Hier konnten Annica und Jost ihre starken Leistungen aus dem Januar untermauern, und Jost seine Bestleistung bei 3×20 um 2 Ringe auf 566 Ringe steigern. Das schöne ist, dass die Temperaturen wieder ansteigen und wir demnächst wieder regelmäßig KK trainieren können. Sind die Ergebnisse zwar gut, lassen sich aber einige technische Mängel, auf Grund des fehlenden Trainings, nicht verstecken.

Nach den anstrengenden Anfängen im Februar, können sich nun alle auf Freitag, den 22.02. freuen. Hier gibt es den Wettkampf zwischen Königshaus und Jugend, wo vor allem der Spaß im Vordergrund steht.

Datenschutz & Nutzung von Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen